Artikel zur Kategorie In den Medien


13. Sep 2020

Wie man Forschung schmackhaft präsentiert

Warum der Mann einen Hund beißen muss, damit Medienmacher auf ein Thema anspringen, erfuhren die Teilnehmenden des Workshops „Wie kommt mein Thema in die Medien?“, der im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Biologische Systematik (GfBS) stattfand. Zusammen mit Wissenschaftsredakteurin Dr. Esther Schwarz-Weig tauchten die Forschenden in die Rolle eines Redakteurs und erfuhren wie ein Thema gestrickt sein muss, damit es Medienmachende interessiert. Sie verfassten knackige Überschriften und lernten, wie sie Forschungsergebnisse so darstellen und würzen, dass sie auch fachfremden Leser*innen schmecken. Der Workshop gab Antworten darauf, wie sich populärwissenschaftliches Schreiben vom Schreiben für die eigene Forschungscommunity unterscheidet und was gute Wissenschaftskommunikation ausmacht. Wichtig: Die Gratwanderung meistern, immer interessant und trotzdem korrekt zu bleiben. Letztlich entscheidet auch das richtige Timing über die erfolgreiche Platzierung der eigenen Forschung.

Zum Workshop-Bericht im GfBS-Newsletter (pdf, Seiten 40-43)