Mit 5 Tricks effizienter und schneller Schreiben

am 30. August 2022 während der Botanik-Tagung an der Universität Bonn

Das Texten von Dissertationen, wissenschaftlichen Artikeln, Zeitschriften- und Buchbeiträgen dauert oft wesentlich länger als geplant. Lernen Sie effiziente Werkzeuge kennen, die helfen Texte zu konzipieren, zu strukturieren sowie zügig fertig zu stellen. Die fünf im Workshop vorgestellten und einfach anzuwendenden Techniken haben sich in der Schreibprozessforschung als effizient erwiesen und werden von Vielschreibern Tag für Tag erfolgreich angewendet. Damit formulieren und verfassen auch Sie Texte wesentlich flotter, damit das Schreiben nicht mehr so viel Ihrer Zeit auffrisst.

Inhalte

  • Was ist mein Thema und wer ist meine Zielgruppe (mit prakt. Übung)?
  • Mit welchem Werkzeug bringe ich mein Thema auf den Punkt (mit prakt. Übung)
  • Schneller zum roten Faden und zur sich von selbst ergebenden Struktur
  • Besser und verständlich formulieren
  • Konzentrieren des Inhaltes (mit prakt. Übung) und Texte zügig fertigstellen

Zielgruppe

Dieser Workshop ist für Nachwuchswissenschaftler*innen, PostDocs sowie Professor*innen, die verschiedene Beiträge fertig stellen, sich dabei nicht verzetteln dürfen und gute Artikel verfassen möchten.

Anzahl der Teilnehmenden
Mindestens 8, maximal 12 Teilnehmende, weil das intensives wie interaktives Arbeiten ermöglicht, die Referentin auf Zwischenfragen eingehen kann und die Teilnehmenden konkrete Lösungen mitnehmen.

Referentin
Wissenschaftsredakteurin, Journalistin und Biologin Dr. Esther Schwarz-Weig, Trainerin bei Spicy Science und Gründerin des Redaktionsbüros WissensWorte

Preis
Der Veranstalter fördert diesen Workshop. Dank dessen fallen nur geringe Gebühren für die Teilnehmenden an; insbesondere für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im frühen Karriere-Stadium. Alle Preise finden Sie auf der Seite der Kongressregistrierung.

Twittern für Einsteiger – mit wenig Worten punkten

am 29. August 2022 während der Botanik-Tagung an der Universität Bonn

Auch wenn ein Twitter-Account in wenigen Minuten eingerichtet ist, fällt es vielen Forschenden schwer zu twittern, weil sich wissenschaftliches Texten und öffentliche Ansprache in Sozialen Medien drastisch unterscheiden. Im Workshop üben wir erfolgreiche Twitter-Strategien, allgemeinverständliches Formulieren und den Aufbau eines authentischen Profils um die (eigene) Forschung zu stärken. In Übungen erarbeiten wir dazu gemeinsam die dos and don’ts beim Twittern und lernen die Möglichkeiten und Grenzen des Netzwerks kennen.

Das erwartet Sie

  • Wer ist erfolgreich auf Twitter und warum? (mit Übung)
  • Die Macht der Worte, Bilder und Metaphern
  • Wie ich meine Ziele mit wenigen Worten und guten Bildern erreiche
  • Welche Worte wirken und warum Hashtags wichtig sind
  • Wie realisiere ich eine Kommunikationsstrategie, die zu mir passt?
  • Welche Tipps auch in anderen Netzwerken funktionieren

Zielgruppe
Dieser Workshop ist für Nachwuchswissenschaftler*innen, PostDocs sowie Professor*innen, die effizient und wirkungsvoll Twittern möchten.

Wichtig
Sie sollten bereits ein Profil auf Twitter angelegt haben und sich umgeschaut haben. Aufgrund der knappen Zeit können im Workshop leider keine technischen Grundlagen des Netzwerks erklärt werden.

Anzahl der Teilnehmenden
Mindestens 8, maximal 12 Teilnehmende. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt, weil das intensives wie interaktives Arbeiten ermöglicht, die Referentin auf Zwischenfragen eingehen kann und die Teilnehmenden konkrete Lösungen mitnehmen.

Referentin
Wissenschaftsredakteurin, Journalistin und Biologin Dr. Esther Schwarz-Weig
Trainerin bei Spicy Science und Gründerin des Redaktionsbüros WissensWorte, die auch für die DBG twittert

Preis
Der Veranstalter fördert diesen Workshop. Dank dessen fallen nur geringe Gebühren für die Teilnehmenden an; insbesondere für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im frühen Karriere-Stadium. Alle Preise finden Sie auf der Seite der Kongressregistrierung.

Twittern für Projekt-Koodinator*innen

online-Training an einer deutschen Universität, die die Außendarstellung der Forschungsschwerpunkte stärken möchte

Auch wenn ein Twitter-Account in wenigen Minuten eingerichtet ist, verschlingt die professionelle Adressierung der verschiedenen Öffentlichkeiten in Twitter viel Zeit. Wie Sie Ihre Ziele in Sozialen Medien erreichen und welche Tricks Ihnen die Kommunikation erleichtern, thematisieren wir in diesem Workshop. Wir untersuchen erfolgreiche Twitter-Strategien, allgemeinverständliches Formulieren und den Aufbau eines authentischen Profils. In Übungen erarbeiten wir dazu gemeinsam die dos and don’ts beim Twittern und lernen die Möglichkeiten und Grenzen des Netzwerks kennen.

Workshop (Teil 1 und 2)

  • Wer ist erfolgreich auf Twitter und warum? (mit Übung)
  • Wie finde und realisiere meine Kommunikationsstrategie?
  • Die Macht der Worte, Bilder und Metaphern
  • Welche Worte wirken und welche meinem Ziel widersprechen (mit Übung)
  • Wie ich meine Ziele mit treffenden Worten und guten Bildern erreiche
  • Vom optimalen Zeitpunkt
  • Wie ich Fake-News entkräften kann ohne sie ungewollt zu verstärken (Übung als „Hausaufgabe“)
  • Welche Herangehensweise auch in anderen (Sozialen) Medien funktioniert

Zielgruppe
Dieser Workshop wendet sich gezielt an Koordinator*innen von Forschungsverbünden, die Twitter und andere Soziale Medien effizient einsetzen möchten.

Referentin
Wissenschaftsredakteurin, Journalistin und Biologin Dr. Esther Schwarz-Weig, Spicy Science und Redaktionsbüro WissensWorte, die auch für die DBG twittert

Workshop als online-Training
Zwei halbe Tage á vier Stunden mit Übungen; realisiert mit der Software ZOOM. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmenden Einzel-Feedbacks zu den Übungen.

Workshop-Material
Die Teilnehmenden erhalten bei Interesse die Präsentation zum persönlichen Gebrauch.

Wie Sie mit Website und Sozialen Medien ihre Zielgruppe erreichen

15. Februar 2022, Hotel zur Post, Waischenfeld

„Du brauchst nur auf Facebook zu sein, dann kommen die Kunden“, gilt manchen als erfolgsversprechend. Warum das eine überaus riskante Annahme ist und wie Sie Ihr Angebot effizient und erfolgreich präsentieren, thematisiert dieser Workshop. Gemeinsam erarbeiten wir eine auf Ihr Angebot ausgerichtete Strategie (gut, wenn Sie den vorher stattfindenden Marketing-Workshop besucht haben).

Das erwartet Sie (Teil 1 und 2)

  • Weg von der peinlichen Nabelschau hin zur gekonnten Selbstpräsentation
  • Welche Botschaften verpuffen?
  • Wie Sie sich, Ihre Angebote und Ihre Pluspunkte präsentieren
  • Welche Bilder und Texte fesseln?
  • Warum der erste Eindruck zählt
  • Wie sprechen Sie Ihre Zielgruppen am besten an?
  • Wie Sie Website und Soziale Medien effizient verknüpfen
  • Welche Inhalte passen besser auf Ihre Website und welche in Soziale Medien?
  • Welche Strategie und welches Soziale Netzwerk eignen sich für Ihre Ziele und Inhalte?
  • Wie Sie die zehn häufigsten Fehler vermeiden

Zielgruppe
Dieser Workshop eignet sich für alle, die sich, ihre Angebote und Leistungen im Internet präsentieren.

Wichtig
Konkrete Fragen und Wünsche können Sie vor dem Workshop an die Referentin richten. Ziel des Workshops ist es, sicher, souverän und professionell den eigenen Außenauftritt in Text und Bild zu gestalten bzw. kompetent mit dem Programmierer / der Agentur zu arbeiten. Ihre Ziele und Ihr Alleinstellungsmerkmal sollten Sie bereits kennen.

Anzahl der Teilnehmenden
Mindestens acht bis maximal 12 Teilnehmende. Das fördert den praktischen Austausch, intensives wie interaktives Arbeiten, sodass die Teilnehmenden konkrete Lösungen mitnehmen.            

Referentin
Redakteurin, Journalistin und Biologin Dr. Esther Schwarz-Weig, Trainerin bei Spicy Science und seit mehr als 20 Jahren Inhaberin des Redaktionsbüros WissensWorte.

Preis
Der Veranstalter fördert diesen Workshop. Dank dessen fallen nur geringe Gebühren für die Teilnehmenden an. Hinzu kommt noch die Tagungspauschale für Ihre Verpflegung in den Pausen, sowie ein Mittagessen mit Getränken des Hotels.

Populärwissenschaftliches Schreiben leicht gemacht

online-Workshop eines DFG-geförderten Forschungsverbundes

Wer auch von Fachfremden verstanden werden will, braucht die richtigen Werkzeuge, um Leserinnen und Leser in Bann zu ziehen und für das eigene Thema zu interessieren. Lernen Sie wirkungsvolle Techniken kennen, die sowohl in Texten als auch in Präsentationen funktionieren. Damit Ihnen der nächste populärwissenschaftliche Beitrag flott von der Hand geht, Interesse weckt und Sie Menschen für Ihre Forschung gewinnen. Weil Ihr Text mehr als ein trockener Laborbericht ist.

Workshop (Teil 1 und 2)

  • Was Erfolgreiche tun, um gelesen zu werden
  • Übung: Was weckt Ihr Interesse?
  • Wo sich populärwissenschaftliche und wissenschaftliche Artikel unterscheiden
  • Wie Sie Ihr Publikum erreichen und mehrere Zielgruppen zugleich adressieren
  • Übung: Wie Sie Ihr umfangreiches Wissen auf den Punkt bringen und was Sie weglassen können
  • Schneller zum roten Faden und zur sich von selbst ergebenden Struktur
  • Tipps und Tricks für verständliches Formulieren
  • Welche Worte wirken und wie man Fachworte erklären kann
  • Was ist ein gutes Bild und eine ansprechende Bildunterschrift
  • Welche Überschrift in welchem Medium funktioniert
  • Zwischenüberschriften, Bilder, Aufhänger, Vorspann und andere „Rutschbahnen“ in den Text
  • Warum sich Texte in verschiedenen Medien unterscheiden

Teilnehmende
Der Workshop richtet sich an Doktorandinnen, Doktoranden sowie Postdocs und andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im frühen karrierestadium, die Fachleute wie Fachfremde für ihr Forschungsthema gewinnen möchten. Mindestens sechs, maximal zwölf Teilnehmende (ermöglicht intensiven Austausch und praktische Erfahrungen), dann kann die Referentin auf Zwischenfragen eingehen und jeder Teilnehmende lernt konkrete Werkzeuge kennen und anwenden.

Referentin
Wissenschaftsredakteurin und Biologin Dr. Esther Schwarz-Weig vom Redaktionsbüro WissensWorte und Trainerin bei Spicy Science

Workshop als online-Training
Zwei halbe Tage. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmenden Einzel-Feedbacks zu je einem kurzen Text.

Workshop-Material
Die Teilnehmenden erhalten bei Interesse die Präsentation zum persönlichen Gebrauch.